Sie befinden sich hier:

Bürgerservice, Politik & Verwaltung

Bild: Rathaus der Gemeinde Wiefelstede

Inhaltsbereich

Neue Verkaufsstelle für Abfallsäcke in Metjendorf


Nach der Schließung von „Koopmann’s Gartencenter“ zum 31. März können Bürgerinnen und Bürger nun zukünftig die im Landkreis Ammerland zugelassenen Restmüll- und Gartenabfallsäcke bei der Firma „Metjendorfer Blütenzauber“ auf dem Gelände des Großhandels SELGROS Cash & Carry, Schwarzer Weg 1, erwerben. Die Ehefrau von Inhaber Gerd Pannemann hatte sich nach einem NWZ-Artikel bei der Abfallberatung gemeldet und sich für den Verkauf angeboten, um der Metjendorfer Bevölkerung auch weiterhin eine haushaltsnahe Beschaffung der Abfallsäcke zu ermöglichen.

Eine Liste sämtlicher Verkaufsstellen im Kreisgebiet findet sich auf der Homepage des Abfallwirtschaftsbetriebes oder kann bei der Abfallberatung unter 04488 / 56-2460 erfragt werden.
 




 

Änderung der Brennzeiten der Straßenbeleuchtung


Hinweis auf die  Änderung der Brennzeiten der Straßenbeleuchtung ab dem 01.05.2018:
 
 
Morgens:         keine Beleuchtung
(ab dem 01.09.2018 dann wieder ab 5.30 Uhr bis zum Eintritt der Dämmerung)
 
Abends:           Beleuchtung vom Eintritt der Dämmerung bis 24.00 Uhr

 




Leitungsbauprojekt Conneforde - Cloppenburg - Merzen: Terrestrische Ergänzungsmessung im Auftrag der TenneT TSO GmbH


Liebe Bürgerinnen und Bürger,

die TenneT TSO GmbH plant als verantwortlicher Übertragungsnetzbetreiber den Bau einer 380-kVHöchstspannungsleitung von Conneforde über Cloppenburg nach Merzen. Im Jahr 2017 hat das Amt für
regionale Landesentwicklung Weser-Ems das Raumordnungsverfahren für beide Abschnitte der Leitung
eingeleitet: Um den zeitgerechten Ablauf des nachfolgenden Planfeststellungsverfahrens zu gewährleisten,
werden in den kommenden Monaten Vorarbeiten für das Verfahren durchgeführt.

Dazu gehört unter anderem Vermessungsarbeiten, um die bei der Befliegung erfassten Daten zu ergänzen.
Während dieser Arbeiten werden beispielsweise die Nummern von Mittelspannungsmasten oder die
Kilometrierungen an Straßen aufgenommen und fotografiert oder Objekte gemessen, die in den
Befliegungsdaten nicht zu sehen sind.

Die Vermessungsarbeiten werden von der imp GmbH im Auftrag der TenneT TSO GmbH ausgeführt.
Sie beginnen im März 2018 und können bis Ende Mai 2018 andauern.


Betroffenen Gebiete werden nur kurzzeitig betreten. Für die Durchführung der Arbeiten werden
ausschließlich kleine Messgeräte verwendet, wie beispielsweise Prismenstäbe. Die Berechtigung zur
Durchführung solcher Vorarbeiten ergibt sich aus § 44 des Energiewirtschaftsgesetzes (EnWG).

Wir bedanken uns vorab für Ihr Verständnis und werden die Öffentlichkeit auch bei zukünftigen Maßnahmen
informieren. Für Rückfragen und Mitteilungen ist Bürgerreferentin Janina Schultze unter der
Rufnummer 0421 64470215 oder per E-Mail an Janina.Schultze@tennet.eu zu erreichen.

 




Verkauf von Brennholz auf dem Bauhof der Gemeinde Wiefelstede


Seit Jahren wird vom Bauhof der Gemeinde Wiefelstede das beim Rückschnitt von Bäumen und Sträuchern und das aus der Beseitigung von Sturmschäden anfallende Brennholz an interessierte Bürger/-innen ver-kauft.
Zurzeit ist auf dem Bauhof, Stahlstraße 28, 26215 Wiefelstede, Brennholz in Stämmen verschiedener Stärken/Längen vorhanden.
 
Der aktuelle Verkaufspreis beträgt 35,00 € je m³  (bei Abholung) und ist nach Erhalt einer Zahlungsaufforderung an die Gemeinde zu überweisen; Lieferscheine werden bei Abholung ausgestellt.
 
Die Abgabe erfolgt, solange der Vorrat reicht.
 
Interessierte Bürger können sich telefonisch (Tel. 04402/60841 oder 0171/5582268) oder persönlich beim Bauhof melden. Bei der Beladung der Anhänger wird Hilfestellung durch einen Bauhofmitarbeiter geleistet.
 




Leitungsbauprojekt Conneforde - Cloppenburg - Merzen: Faunistische Kartierungen im Auftrag der TenneT TSO GmbH


Liebe Bürgerinnen und Bürger,

die TenneT TSO GmbH plant als verantwortlicher Übertragungsnetzbetreiber den Bau einer 380-kV-
Höchstspannungsleitung von Conneforde über Cloppenburg nach Merzen. Im Jahr 2017 hat das Amt für
regionale Landesentwicklung Weser-Ems das Raumordnungsverfahren für beide Abschnitte der Leitung
eingeleitet. Urn den zeitgerechten Ablauf des nachfolgenden Planfeststellungsverfahrens zu gewährleisten,
werden in den kommenden Monaten Vorarbeiten für das Verfahren durchgeführt.

Dazu gehort unter anderem die Kartierung von Brutvögeln, Fledermäusen, Haselmäusen, Xylobionten Käfern,
Reptilien, Libellen und Amphibien. Viele Tierarten unterliegen bei Planungsvorhaben einern besonderen
Schutz. Bei den Kartierungen werden these Fauna-Bestände im Untersuchungsgebiet punktgenau erfasst.

Die Kartierungsarbeiten werden von der Planungsgruppe Grün GmbH und der IBL Umweltplanung
GmbH im Auftrag der TenneT TSO GmbH ausgefUhrt. Sie beginnen im Februar 2018 und können bis
Ende Oktober 2018 andauern.


Betroffenen Gebiete werden nur kurzzeitig betreten. Geräte werden nicht eingesetzt, die Gebiete werden nicht
befahren. Die Berechtigung zur Durchfuhrung soicher Vorarbeiten ergibt sich aus § 44 des
Energiewirtschaftsgesetzes (EnW G).

Wir bedanken uns vorab für lhr Verständnis und werden die Offentlichkeit auch bei zukünftigen Maßnahmen
informieren. Für Rückfragen und Mitteilungen ist Bürgerreferentin Janina Schultze unter der
Rufnummer 0421 64470215 oder per E-Mail an Janina.Schultze@tennet.eu zu erreichen.
 




Verkehrbeschränkungen in Wiefelstede - Metjendorf, „Am Ostkamp“, während der Tief- u. Hochbauphase im Neubaugebiet „An der Alexanderheide in der Zeit vom 26.02.2018 bis voraussichtlich 31.12.2019


Während der Tief- u. Hochbauphase im Neubaugebiet „An der Alexanderheide“ ist die Einrichtung eines beidseitigen Halteverbotes, sowie einer Geschwindigkeitsbeschränkung auf 20 km/h aus beiden Richtungen an der Gemeindestraße „Am Ostkamp“ in Metjendorf ab Einmündung „Metjendorfer Landstraße“ bis zur Einfahrt zum Neubaugebiet „An der Alexanderheide“ für die Zeit vom 26.02.2018 bis voraussichtlich 31.12.2019 erforderlich.
 
Um Verständnis und Beachtung wird gebeten.
 




Bekanntmachung Baugrunduntersuchung TenneT

380-kV-Leitung Emden/Ost – Conneforde:

Ankündigung von Baugrunduntersuchungen im Auftrag der TenneT TSO GmbH
 
Die TenneT TSO GmbH ersetzt als verantwortlicher Übertragungsnetzbetreiber
die bestehende 220-kV-Leitung zwischen Emden/Borssum und Conneforde durch die neue 380- kV-Leitung Emden/Ost – Conneforde.
 
Wichtige Voraussetzung für eine optimale Planung der Maststandorte/Kabeltrasse und einen zügigen Bauablauf ist die Kenntnis des Baugrundes. Deshalb werden in den kommenden Monaten Baugrunduntersuchungen für die Maststandorte/Kabeltrasse des Leitungsbauvorhabens Emden/Ost – Conneforde durchgeführt. Ziel der Baugrunduntersuchungen ist die
geologisch-bautechnische Aufnahme und Analyse der Bodenschichtung und des Grundwasserstandes.
 

Die Baugrunduntersuchungen werden im Auftrag der TenneT TSO GmbH von den Firmen Vulhop + Becker GmbH & Co. KG und Ingenieurbüro für Baugrund - Grundwasser - Altlasten GbR (BGA) durchgeführt.

 
Vorgesehen sind zunächst Druck- und/oder Rammsondierungen, die die Lagerungsdichte ermitteln. Zur Entnahme von Bodenproben werden Trockenkernbohrungen oder Kleinrammbohrungen durchgeführt. Gegebenenfalls können Aufschlussbohrungen bis zu 50 Meter Tiefe notwendig sein. Für den An- und Abtransport aller für die Arbeiten erforderlichen Geräte, Fahrzeuge, Werkzeuge und Materialien müssen gegebenenfalls temporäre Abstellflächen zur Einrichtung der Baustelle in Anspruch genommen werden.
 
Die Untersuchungen sind nicht in vollem Umfang an jedem Standort/auf der gesamten Kabeltrasse notwendig und werden jeweils in zeitlichen Abständen durchgeführt. Einige Sondierungen dauern nur wenige Stunden, Bohrungen ein bis zwei Tage. Abhängig von den Ergebnissen können weitere Untersuchungen wie zum Beispiel der Bau von Grundwassermessstellen erforderlich werden. Zur Durchführung der Baugrunduntersuchungen ist das Betreten beziehungsweise das Befahren von Grundstücken notwendig.
 
Ein Hinweis: Bevor die Baugrunduntersuchungen starten, findet bei Verdacht auf Kampfmittel eine Kampfmitteluntersuchung statt.
 

Frühester Beginn der Baugrunduntersuchungen:

04. Dezember 2017
 
Voraussichtlicher Abschluss der Arbeiten:
31.  Oktober 2018

Die konkrete Terminvereinbarung mit den Nutzungsberechtigten der von der Maßnahme berührten Grundstücke erfolgt durch die Vulhop + Becker GmbH & Co. KG.
 
Für die Arbeiten ist es erforderlich, die Grundstücke zu betreten sowie Wald- und landwirtschaftliche Wege zu befahren. Sollte es trotz aller Vorsicht zu Flurschäden kommen, werden die entstandenen Schäden durch TenneT beziehungsweise die oben genannten Firmen dokumentiert und in voller Höhe entschädigt. Sofern über die Entschädigungshöhe keine Einigung erzielt werden kann, wird auf Wunsch des Pächters/Bewirtschafters ein öffentlich bestellter und vereidigter Sachverständiger zur Ermittlung der Schadenshöhe beauftragt. Die Kosten hierfür werden von TenneT bzw. den o. g. Firmen getragen.
 
Die Berechtigung zur Durchführung der Baugrunduntersuchungen ergibt sich aus dem Energiewirtschaftsgesetz (EnWG). Mit dieser öffentlichen Bekanntmachung wird den Eigentümern und sonstigen Nutzungsberechtigten die Baugrunduntersuchung als Maßnahme gemäß § 44 Satz 2 EnWG mitgeteilt.
 
Die Liste mit den betroffenen Flurstücken kann bei Bürgerreferentin Catherin Krukenmeyer angefragt werden, Tel. 0151 42246943, E-Mail: catherin.krukenmeyer@tennet.eu.
 
Catherin Krukenmeyer steht auch für Fragen und Mitteilungen zur Durchführung der Baugrunduntersuchungen zur Verfügung.
 
Die Baugrunduntersuchungen werden auch in den beteiligten Kommunen durch Aushang und/oder Veröffentlichung auf der Website bekanntgemacht:
 
▪      Stadt Emden
▪      Gemeinde Uplengen
▪      Gemeinde Moormerland
▪      Gemeinde Ihlow
▪      Gemeinde Großefehn
▪      Stadt Wiesmoor
▪      Gemeinde Bockhorn
▪      Gemeinde Zetel
▪      Stadt Varel
▪      Stadt Westerstede
▪      Gemeinde Wiefelstede

TenneT TSO GmbH
 

Sprungmarken

Seitenanfang | Sprungmarken oben | Meta-Navigation | Suche | Haupt-Navigation | Seiteneinführung | Unter-Navigation | Informationsbox | Inhalt | Fußbereich